• Startseite

VfR Willstätt verabschiedet Spieler und Trainer-Team

VfR Willstätt verabschiedet Spieler und Trainer-Team

 

 

Willstätt (ho) Im Rahmen der letzten Heimspiele der beiden Herrenmannschaften gegen den Zeller FV an Christi Himmelfahrt wurden die scheidenden Trainer und Spieler des VfR Willstätt gebührend verabschiedet. Nach nur einem Jahr als Spieler beim VfR Willstätt wurden Raphael Rhein, Daniel Schaffelke und Emrecan Semen verabschiedet. Daniel Schaffelke zieht es zum SC Durbachtal, Emrecan Semen zurück zum SV Linx, das Ziel von Raphael Rhein ist nicht bekannt. Nach fünf bzw. sechs Jahren im Trikots des VfR Willstätt wurden die Spieler Arda Giragos und Nicolas Jabain verabschiedet. Beide Spieler waren in diesem Zeitraum Leistungsträger beim VfR Willstätt und hatten einen großen Anteil an der sportlichen Entwicklung in den letzten Jahren. Von Kreisliga B bzw. Kreisliga A bis hin zur Landesliga haben beide einiges beim VfR Willstätt erlebt und konnten Meisterschaften und Aufstiege mit gestalten und mitfeiern. Arda Giragos sucht beim SV Linx eine neue sportliche Herausforderung und Nicolas Jabain zieht es zurück in die elsässische Heimat zum US Innenheim. Mit Sebastian Merz wurde zudem ein langjähriger Spieler der 1. und 2. Mannschaft verabschiedet. Nach vielen Jahren Leistungsträger in der 1. Mannschaft brachte Sebastian Merz seine Erfahrung in der 2. Mannschaft ein und ging dort immer voraus. Mit 41 Jahren ist nun Schluss und die Fußballschuhe werden endgültig an den Nagel gehängt. Sebastian Merz bleibt dem VfR als Mitglied des Spielausschusses erhalten. Auch der Trainerstab wurde fast komplett verabschiedet. Mario Huck der die Fußballschuhe im vergangenen Jahr bereits an den Nagel gehängt hatte und in dieser Saison weiterhin als Co-Trainer aktiv war gibt diesen Posten zum Saisonende auf, Mario Huck fokussiert sich auf das Amt des Spielausschussvorsitzenden, so ist er maßgeblich für die sportliche Neuausrichtung beim VfR Willstätt zur neuen Saison verantwortlich. Nach drei Jahren beim VfR Willstätt wurde auch Sevan Parlar verabschiedet. Er war ein Jahr A-Junioren Trainer und stieß danach zum Trainerstab der VfR Herren als Co-Trainer der 1. und 2. Mannschaft. Sevan Parlar legt eine sportliche Pause ein. Nach 20 Jahren VfR Willstätt wurde der Kehler Oliver Lapp verabschiedet. Er war 10 Jahre lang Spieler bei der 1. Mannschaft, in den vergangenen 10 Jahren als Mitglied des Spielausschusses und bis 2018 auch sechs Jahre Spielausschussvorsitzender sowie 10 Jahre Trainer und Spieler der 2. Mannschaft. Oliver Lapp hat in den vergangenen 20 Jahren die sportliche Entwicklung beim VfR Willstätt entscheidend mit geprägt und wurde unter großem Applaus verabschiedet. Nach sechs Jahren VfR Willstätt wurde Trainer Asbet Asa verabschiedet. Asbet Asa hat den VfR Willstätt geprägt wie kein anderer Trainer und den Verein in dieser Zeit zusammen mit der sportlichen Leitung und der hungrigen Mannschaft auf ein neues sportliches Level gebracht. In der Kreisliga B übernommen wurde die Mannschaft bis in die Landesliga geführt. In sechs Jahren stehen zwei Meisterschaften, ein Aufstieg und zwei Mal Klassenerhalt in der Bezirksliga sowie ein Abstieg mit 34 Punkten aus der Landesliga in der Vita Asa beim VfR Willstätt. Asbet Asa übernimmt zur neuen Saison den SV Nussbach in der Kreisliga A.

 

Trainer zur neuen Saison beim VfR Willstätt wird bekanntlich Thomas Heilmann. Als spielenden Co-Trainer konnte der VfR Willstätt den erfahrenen Bernhard Griesbaum für sich gewinnen. Timo Reus bleibt dem VfR als Torwart-Trainer erhalten. In der 2. Mannschaft gibt es zur neuen Saison ein spielendes Trainerteam. Dieses bestehet aus dem aktuellen Spielführer der 2. Mannschaft Thomas Franke und dem langjährigen Spieler des VfR Willstätt Adrian Heck der nach einem Jahr vom SV Kork zum VfR zurück kehrt. Die Kaderplanungen zur neuen Saison sind weitestgehend abgeschlossen, die Neuzugänge werden in den nächsten Wochen veröffentlich. Es wird eine sportliche Neuausrichtung bei den Herren des VfR Willstätt zur neuen Saison geben. Trainingsauftakt ist Sonntag der 07. Juli um 10 Uhr. Hierbei werden auch das neue Trainerteam und die neuen Spieler den Mitglieder und Fans vorgestellt.

Ergebnisse vom Wochenende

VfR und JFSG Jugend:

FV Wagshurst - VfR E-Junioren 6:5, Tore: 2x Adrian Maaß, Morris Oberle, Luis Maaß und Eigentor

JFSG D-Junioren – SG Zusenhofen 0:3

JFSG A-Junioren – SG Oppenau, abgesagt

 

24. Spieltag Kreisliga B Staffel VI und Bezirksliga:

VfR Willstätt 2 – SC Durbachtal 3 3:0, Tore: 2x Robin Wiedemer und Eigentor

VfR Willstätt 1 – SC Durbachtal 2 5:0, Tore: 2x Arda Giragos, Tim Poulet, Tim Steurer und Sanjin Klenner

Weil es so schön war, hier noch mal das Tor von Tim Poulet zum 2:0.

https://www.fussball.de/fan.video.detail/-/id/31518667#!/

 

Ergebnisse vom Wochenende

VfR und JFSG Junioren:

VfR Rheinbischofsheim – VfR E-Junioren 3:4, Tore: 3x Louis Clauss und Adrian Maaß

SG Achern-Rench 2 – JFSG A-Junioren 2:1, Tor: Niklas Hetzel

 

VfR Herren:

21. Spieltag Kreisliga B Staffel VI und Bezirksliga:

VfR Willstätt 2 Spielfrei

SC Lahr 2 - VfR Willstätt 1 2:0

Übersicht Vorbereitungsspiele der Herren

Im Rahmen der Vorbereitung auf die Rückrunde stehen für die Herren des VfR Willstätt nachfolgende Testspiele an:

SV Freistett – VfR Herren 1 1:1, Tor: Steffen Grams

SV Sasbachwalden – VfR Herren 1 1:3, Tore: Jannik Huft, Daniel Schaffelke und Sanjin Klenner (auf dem Kunstrasenplatz des SC Sand)

TSV 05 Reichenbach – VfR Herren 1 4:0

VfR Herren 1 – SV Renchen 1:4, Tor: Daniel Schaffelke

SC Sand – VfR Herren 1, ausgefallen

TuS Oppenau – VfR Herren 1, 4:1, Tor: Daniel Schaffelke

 

Zur Winterpause kehrt nach über sieben Jahren Sanjin Klenner vom TuS Legelshurst zum VfR Willstätt zurück. Abgänge gibt es keine beim VfR Willstätt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Thomas Heilmann ab Sommer neuer Trainer

Thomas Heilmann ab Sommer neuer Trainer beim VfR Willstätt

Nachfolge für scheidenden Coach Asbet Asa beim Bezirksligisten geregelt

Willstätt (ho) Der VfR Willstätt stellt frühzeitig die Weichen für die kommende Spielzeit. Nach sechs Jahren verlässt Asbet Asa zum Saisonende den Bezirksligisten auf eigenen Wunsch. Die Verantwortlichen des VfR Willstätt haben sich in den letzten Wochen intensiv mit der Trainersuche für die kommende Saison beschäftigt. „Der Trainer der ersten Herrenmannschaft ist eine der wichtigsten Positionen im Verein, entsprechend intensiv haben wir uns mit diesem Thema in den letzten Wochen beschäftigt.“ So VfR Vorstand Stefan Hochwald. „Es war uns wichtig frühzeitig mit dem passenden Trainer einig zu werden, um die Planungen für die kommende Saison gemeinsam angehen zu können.“ Ergänzt der Spielleiter des VfR Willstätt Mario Huck.

Thomas Heilmann übernimmt im Sommer den Bezirksligisten VfR Willstätt. Der 54-Jährige mit Wohnhaft in Nonnenweier war zuletzt beim Landesligisten SV Stadelhofen aktiv. Heilmann stellte sein Amt nach dem Ausbleiben der Ergebnisse jedoch Mitte Oktober im Sinne des Vereins zur Verfügung. So fand sich der Verbandsligaabsteiger auch in der Landesliga im Tabellenkeller wieder. Zuvor war Heilmann drei Jahre beim SC Lahr Trainer der U23 und als Bindeglied der U19 und U23 zur Verbandsliga Mannschaft verantwortlich. In der Bezirksliga Offenburg einen Namen machte sich der ehrgeizige Trainer beim FV Unterharmersbach als man den Bezirkspokal gewinnen konnte. Zuvor war der lizenzierte Übungsleiter viele Jahre in der Jugendabteilung des Offenburger FV aktiv.

„Wir möchten in den kommenden Jahren gemeinsam mit Thomas Heilmann den eingeschlagenen Weg beim VfR Willstätt fortführen. Wir möchten jungen Spielern die Möglichkeit geben sich durch qualifiziertes Training weiter zu entwickeln. Thomas Heilmann hat mehrfach unter Beweis gestellt mit jungen Spielern entsprechend arbeiten zu können, aber auch erfahrenen Spielern ihre wichtige Rolle in der Mannschaft zu geben.“ So der Spielleiter des VfR Willstätt Mario Huck. Stefan Hochwald ergänzte, „wir hatten sehr angenehme Gespräche mit Thomas Heilmann. Sowohl fachlich als auch menschlich haben wir den richtigen Trainer für den VfR Willstätt gefunden. Wir freuen uns auf eine langfristige Zusammenarbeit.“ Zwei Trainer in den vergangenen zehn Spielzeiten beim VfR Willstätt, diese Kontinuität möchte man bei dem Bezirksligisten aus dem Hanauerland auch mit Thomas Heilmann fortsetzen. Ziel ist es den stark verjüngten Kader der bestehenden Saison zusammen zu halten und mit der bestehenden Mannschaft in die neue Saison zu gehen. Die Gespräche mit dem Trainerstab und den Spielern möchten die Verantwortlichen des VfR Willstätt gemeinsam mit Thomas Heilmann angehen. „Es sollen sich alle kennenlernen, um rechtzeitig Klarheit für die neue Saison zu haben,“ so Mario Huck. „Der VfR Willstätt hat sich in den letzten Jahren großartig entwickelt. Gemeinsam mit der jungen Mannschaft und der jungen Vereinsführung möchte ich diesen Verein in den nächsten Jahren sportlich weiterentwickeln. Ich freue mich auf die neue Aufgabe hier im Hanauerland.“ So der neue Trainer des VfR Willstätt Thomas Heilmann abschließend.

 

Foto, von SC Lahr, Thomas Heilmann

 

Sponsoren

hilzinger.de