• Startseite

Eimen Kelbi und Thomas Brombach bilden das neue Trainer-Team des VfR Willstätt

Willstätt (ho) Nach dem Rücktritt von Spielertrainer Christian Seger in der letzten Woche, stellten die Verantwortlichen des VfR Willstätt am Dienstagabend das neue Trainer-Team Eimen Kelbi und Thomas Brombach der Mannschaft vor.

Zumindest der Zeitpunkt des Rücktritts von Spielertrainer Christian Seger nach drei Siegen in drei Spielen im neuen Jahr kam für viele außenstehende überraschend. Für die Verantwortlichen des VfR Willstätt nicht. Bei den Gesprächen für die Zusage für die neue Saison, hat sich Christian Seger beim VfR Willstätt eine Ausstiegsoption zusagen lassen, welche der Spielertrainer aufgrund beruflicher Veränderungen ziehen konnte. Diese zog Seger bereits Mitte Februar und setzte die Verantwortlichen entsprechend in Kenntnis. In den letzten Wochen wurde der Aufwand Job, Familie und Fußball für Christian Seger zu groß, so trat dieser vor dem Spiel beim SV Linx 2 an die Verantwortlichen des VfR Willstätt heran und bat um sofortigen Rücktritt. „Das ist sehr schade für uns, wir hätten mit Christian Seger gerne weiter gemacht. Die lange Eingewöhnungszeit in der Hinrunde haben wir hinter uns gebracht und waren mit drei Siegen in Folge jetzt gut unterwegs. Job und Familie gehen vor, wenn alles unter der mangelnden Zeit leidet, ist Fußball das schwächste Glied und wir können Christians Entscheidung nachvollziehen.“ So der sportliche Leiter des VfR Willstätt Ricardo Almansa.

Der zu Saisonbeginn ebenfalls neu zum VfR Willstätt gekommene, spielende Co-Trainer, Eimen Kelbi nahm in der Planung der sportlichen Leitung des VfR Willstätt die zentrale Rolle ein. Es wurde ein zweiter Mann an der Seite von Spielertrainer Eimen Kelbi gesucht. In den letzten Wochen wurden entsprechende Gespräche geführt, nach dem Rücktritt von Christian Seger gewann das Thema noch mal an Dynamik. „Wir waren in den letzten Wochen bereits in guten Gesprächen mit Thomas Brombach, um in der neuen Saison beim VfR Willstätt einzusteigen. Da Thomas aktuell frei und direkt verfügbar war, sind wir sehr dankbar, dass er bereit war, sofort gemeinsam mit Eimen die Mannschaft zu übernehmen.“ So der stellvertretende Spielleiter Michael Hetzel. Thomas Brombach kennt die Arbeit im Trainer-Team, so bildete er Jahrelang das erfolgreiche Trainer-Team des TuS Durbach und anschließend des SC Durbachtal zusammen mit Jan Heißt in der Landesliga. Zuletzt war Brombach bei seinem Heimatverein SV Oberkirch aktiv und baute über mehrere Jahre eine junge und spielstarke Mannschaft in der Bezirksliga auf. Eimen Kelbi und Thomas Brombach werden den VfR Willstätt in der laufenden Restsaison und in der kommenden Saison als Trainer-Team verantworten.

Der VfR Willstätt möchte den Schwung der ersten drei Spiele im neuen Jahr mitnehmen um am Ende der Saison mit dem neuen Trainer-Team Einem Kelbi und Thomas Brombach das vor der Saison gesteckte Saisonziel Platz 5-9 erreichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto, von links, der stellvertretende sportliche Leiter des VfR Willstätt, Michael Hetzel zusammen mit dem neuen Trainer-Team Thomas Brombach und Eimen Kelbi

 

 

VfR stellt Weichen für die kommende Saison

Christian Seger auch in der kommenden Saison Spielertrainer des VfR Willstätt

Eimen Kelbi bleibt als spielender Co-Trainer ebenfalls mit an Bord

Willstätt (ho) Zum Beginn des neuen Jahres gibt es erfreuliche Nachrichten beim Bezirksligisten VfR Willstätt. Sowohl Spielertrainer Christian Seger als auch der spielende Co-Trainer Eimen Kelbi haben den VfR Verantwortlichen die Zusage für die kommende Saison gegeben.

Vor einem Jahr gab es eine sportliche Neuausrichtung beim VfR Willstätt. Ricardo Almansa als sportlicher Leiter und Michael Hetzel als sein Stellvertreter haben die sportliche Verantwortung beim Bezirksligisten übernommen und werden weiterhin von den Beisitzern Rainer Groß und Mario Huck unterstützt. Der VfR Willstätt ließ mit der Verpflichtung von Spielertrainer Christian Seger und Eimen Kelbi als spielender Co-Trainer aufhorchen. Zum Beginn der neuen Saison 21/22 übernahmen die jungen Trainer die neue Aufgabe in Willstätt.

Der gemeinsame Neustart bei den Hanauerländern gestaltete sich für alle zusammen holpriger als gedacht. Die Findungsphase nach der langen Corona-Zwangspause dauerte länger als angenommen, verletzte Spieler und zuletzt auch positive Corona Fälle im Kader des Bezirksligisten erforderten permanentes improvisieren der Verantwortlichen. Mit Platz dreizehn bei einem Spiel weniger ist der VfR Willstätt hinter den eigenen Erwartungen zurückgeblieben, Zielsetzung des VfR vor der Saison war Platz fünf bis neun.

In den letzten Wochen hat die sportliche Leitung gemeinsam mit dem Trainer-Team die Vorrunde und den Istzustand der Mannschaft tiefgreifend analysiert. Die gemeinsamen Ansätze, Leitlinie, Spielidee und Philosophie sind gefunden, an der Umsetzung dieser ist man noch hinter den eigenen Vorstellungen geblieben. Seger, Kelbi, Almansa und Hetzel sind sich jedoch sicher den gemeinsam eingeschlagenen Weg auch in der kommenden Saison zusammen weiterzugehen.

„Wir haben in den letzten Wochen viele gute Gespräche mit den Verantwortlichen geführt. Der Verein bietet uns ideale Rahmenbedingungen und eine sehr gute Infrastruktur. Auch das Engagement der sportlichen Leitung ist überdurchschnittlich gut und wir haben in den letzten Monaten zusammengefunden“ so Spielertrainer Christian Seger. „Die Mannschaft hat potential, jedoch im taktischen Bereich, in Sachen Disziplin und Einstellung auch noch großen Nachholbedarf. Dennoch möchten wir den gemeinsam eingeschlagenen Weg weiter gehen“ so der ehemalige Oberligaspieler weiter. „Das Trainer-Team und die sportliche Leitung versehen uns alle sehr gut und können gut zusammenarbeiten, von der Mannschaft muss jedoch noch ein bisschen mehr kommen, um erfolgreich zu sein. Ich bin zuversichtlich das wir das bereits in der Rückrunde zusammen umsetzen können“ so der spielende Co-Trainer Eimen Kelbi. Der sportliche Leiter Ricardo Almansa ergänzt, „Christian und Eimen passen sehr gut zum VfR Willstätt, die jungen Trainer werden unsere Mannschaft weiterentwickeln. Wir haben die Zeit dazu dies zusammen umzusetzen und freuen uns sehr über die Zusage der beiden für die neue Saison. Jetzt können wir uns vollkommen auf die Rückrunde konzentrieren und die Planung für die neue Saison vorantreiben.“ Michael Hetzel ergänzt, „das Trainer-Karussell zur neuen Spielrunde ist gewaltig in Bewegung. Wir sind sehr froh darüber, dass die beiden Trainer trotz schwierigem Start dem Verein auch weiterhin das Vertrauen schenken und frühzeitig die Zusage für die neue Saison gegeben haben. Beide hatten auch Anfragen von höherklassig spielenden Vereinen vorliegen.“

Am 15. Januar bitten Christian Seger und Eimen Kelbi die Mannschaft zum Trainingsauftakt zur Vorbereitung auf die Rückrunde. Beim VfR Willstätt möchte man den positiven Trend der zweiten Hälfte der Hinrunde, nach der Winterpause fortsetzen, um das Saisonziel Platz fünf bis neun am Ende noch erreichen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

+++ Spielverlegung bei den VfR Herren +++

Aufgrund eines bestätigen und mehrerer Corona Verdachtsfälle im Kreise der Herren-Teams des VfR Willstätt werden die Spiele auf morgen angesetzten Spiele gegen den VfR Hornberg verlegt.

Ebenfalls betroffen ist das Nachholspiel der 2. Mannschaft gegen den SV Rust 2, am Dienstag 30.11.

Die neuen Termine sind wie folgt angesetzt:

VfR Herren 1 - VfR Hornberg 1, neuer Termin Mi. 08.12. 19.30 Uhr

VfR Herren 2 - VfR Hornberg 2, neuer Termin Di. 14.12. oder Sa. 18.12.

VfR Herren 2 - SV Rust 2, neuer Termin Di. 07.12. 19 Uhr

VfR Willstätt mit zwei Neuzugängen

Willstätt (ho) Der VfR Willstätt vermeldet während der laufenden Saison zwei Neuzugänge für die Bezirksliga-Mannschaft um Trainer Christian Seger. Die beiden neuen Spieler sind keine fremden Gesichter in Willstätt. Der 20-jährige Jan Schäfer wechselt vom FV Schutterwald zurück zum VfR Willstätt. Der aus Willstätt-Sand stammende Jan Schäfer spielte bereits bis zu den C-Junioren beim VfR Willstätt. Der talentierte Jugendspieler setzte seine Entwicklung beim höherklassig spielenden FV Schutterwald in den B- und A-Junioren fort und sammelt dort auch erste Erfahrungen im Herrenbereich. Nach einer schweren Verletzung und über eineinhalb Jahren ohne Fußball möchte der offensive Mittelfeldspieler bei seinem Jugendverein einen Neuanfang wagen. Seit September trainiert Jan Schäfer bereits bei der Mannschaft von Christian Seger und Eimen Kelbi mit und konnte als Einwechselspieler erste Spielminuten in der Bezirksliga sammeln. Mit dem 31-jährigen Liviu Chirita kehrt ein erfahrener und torgefährlicher Offensivspieler zum VfR Willstätt zurück. In der Landesliga-Saison 17/18 erzielte Chirita bereits wichtige Tore im VfR Trikot. Liviu Chirita pausierte zuletzt wegen Hausbau. Der aus Rumänien stammende Waltersweirer war in der abgelaufenen Saison beim SV Linx im Bezirksliga Team aktiv, trainiert bereits seit Oktober beim VfR Willstätt mit und ist ab November spielberechtigt. „Wir freuen uns beide wieder beim VfR Willstätt begrüßen zu dürfen. Beide Spieler kennen den Verein, das Team sowie das Umfeld des VfR, die Jungs werden direkt integriert und schnell bei uns Fußfassen.“ So der sportliche Leiter des VfR Willstätt, Ricardo Almansa. „Wir sind bewusst mit einem dünnen Kader in die neue Saison gestartet, um bei Bedarf gemeinsam mit dem neuen Trainerteam und der neuen sportlichen Leitung noch mal in Sachen Spielersuche aktiv zu werden. Aufgrund der langen Verletztenliste in den letzten Wochen waren wir froh die beiden Spieler während der laufenden Saison wieder für den VfR Willstätt begeistern zu können, beide Spieler können uns direkt weiterhelfen.“ So Michael Hetzel der stellvertretende sportliche Leiter des VfR Willstätt abschließend.

 

 

 

 

 

 

 

 

von links: Ricardo Almansa (sportlicher Leiter), Liviu Chirita, Jan Schäfer und Michael Hetzel (stellvertretender sportlicher Leiter des VfR Willstätt). 

Termine und Testspiele VfR Herren

Sonntag, 11.07., 11 Uhr offizielle Mannschaftsvorstellung und Vorstellung des Trainerteams

 

Testspiele VfR Herren:

SV Niederschopfheim 1 - VfR Herren 1 3:0

SpVgg Ottenau 1 - VfR Herren 1 0:0

 

Di. 06. Juli 19 Uhr SV Hesselhurst 1 - VfR Herren 2

 

Samstag, 10. Juli Blitzturnier in Willstätt, Gegner SV Leutesheim und TuS Oppenau:

15.00 Uhr: TuS Oppenau 1 - SV Leutesheim 1

16.30 Uhr: VfR Herren 1 - TuS Oppenau 1

18.00 Uhr: VfR Herren 1 - SV Leutesheim 1

 

Sa. 17. Juli 15 Uhr VfR Herren 1 - DJK Tiergarten-Haslach 1

Sa. 17. Juli 18 Uhr VfR Herren 2 - TuS Legelshurst 1

Mi. 21. Juli 19 Uhr SV Kork 1 - VfR Herren 2

So. 25. Juli 13 Uhr VfR Herren 2 - Spvgg Kehl-Sundheim 1

So. 25. Juli 15 Uhr SV Linx 2 - VfR Herren 1, Sportfest in Bühl-Dorf

Fr. 30. Juli, Uhrzeit offen, 1. Runde Pokal auswärts

Sponsoren

Ausrüster