• Startseite

VfR Willstätt - FV Ettenheim

VfR Herren mit sechs Punkten gegen den FV Ettenheim:

VfR Willstätt 2 - FV Ettenheim 2 4:1, Tore: 2x Eugen Sirghe und 2x Pascal Bornefeld

VfR Willstätt 1 - FV Ettenheim 1 4:1, Tore: 2x Mergim Hoxha, Tim Steurer und Christian Lukic

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Willstätter Torjubel nach dem 4:0, Emrecan Semen, Felix Almansa, Alex Moser, Mergim Hoxha, Tim Poulet und Manuel Klumpp freuen sich mit dem zweifachen Torschützen Mergim Hoxha. 

VfR Willstätt mit klarem Heimsieg gegen den FV Ettenheim

Asa-Elf gewinnt zuhause mit 4:1

Willstätt (ho) Der VfR Willstätt gewinnt in der Bezirksliga Offenburg gegen den FV Ettenheim mit 4:1. Der VfR Willstätt fand gut ins Spiel und zeigte von der ersten Minute an wer Herr im Hause ist. In der 14. Spielminute die erste Torchance des Spiels für die Gastgeber. Der Angriff über den Willstätter Mergim Hoxha konnte von zwei Ettenheimer Abwehrspielern und Gästeschlussmann Fabian Haimerl im Kollektiv nur Zentimeter vor der Torlinie gerettet werden. In der 20. Spielminute machten es die Hausherren besser, der Willstätter Bastian Kirschenmann flankte präzise aus dem Halbfeld. Spielführer Tim Steurer, in den letzten Wochen sehr Abschlussstark, köpfte zur 1:0 Führung ein. Willstätt machte weiter Druck und dominierte das Spielgeschehen. Doch auch die Gäste kamen erstmals in den Strafraum des Landesliga Absteigers und Stefan Geppert kam zu ersten Torchancen (25. und 28. Spielminute). Willstätt war deutlich gefährlicher und so setzte sich Mergim Hoxha in der 31. Spielminute in auf der rechten Außenbahn durch, er ließ gekonnt die Abwehrspieler der Gäste stehen und schob zur 2:0 Führung ein. Erneut wurde Willstätt über die Außenbahn gefährlich, Tim Steurer setzte sich durch und flankte präzise, in Christian Lukic fand er einen Abnehmer vor dem Tor der Gäste der in der 36. Spielminute zum 3:0 einköpfte.

Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer das gleiche Bild. Willstätt war überlegen und kam zu ersten Chancen. In der 63. Spielminute war es erneut Mergim Hoxha der in das Tor der Gäste traf und seinen ersten Doppelpack in der Bezirksliga schnürte. Kurz drauf hatte Tim Steurer die dicke Möglichkeit auf 5:0 zu erhöhen, danach schalteten die Hausherren zwei Gänge zurück. Ettenheim fan nun etwas besser ins Spiel und tauchte hin und wieder im Strafraum der Gastgeber auf. So war es in der 74. Spielminute der Ettenheimer Thomas Lorenz der nach einer Flanke zum Ehrentreffer kam und zum 4:1 einköpfte. Das Spiel verflachte und dem Unparteiischen entglitt die bis dato faire Partie in der Schlussphase etwas. Nach einem Zusammenstoß des Willstätters Felix Almansa und des Ettenheimers Thomas Lorenz reklamierten die Willstätter Anhänger auf Tätlichkeit, die der Unparteiische nicht gesehen hatte. Und auch ein Angriff in der 86. Spielminute als der Willstätter Marc Baaß allein auf das Gehäuse der Gäste zu lief und nach einem Zweikampf mit Gästeschlussmann Fabian Haimerl zu Boden ging gab es noch mal lautstarke Proteste der Gastgeber, doch auch hier lief das Spiel weiter. Am Ende siegte der VfR Willstätt verdient mit 4:1 und in einem fairen Bezirksligaspiel konnten alle 22 Mann das Spielfeld nach dem Abpfiff verlassen.

 

Sponsoren

hilzinger.de