• Startseite

VfR Willstätt - SC Lahr U23

Der VfR Willstätt mit drei Punkten gegen die U23 des SC Lahr:

VfR Willstätt - SC Lahr U23 2:0, Tore: Daniel Schaffelke und Tim Steurer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der VfR Willstätt bejubelt das 1:0, Felix Almansa, rechts, gratuliert dem Torschützen Daniel Schaffelke, links.

Spielbericht:

VfR Willstätt schlägt den Tabellenführer SC Lahr U23

Willstätt (ho) Der VfR Willstätt gewinnt gegen den Tabellenführer U23 des SC Lahr mit 2:0. Schiedsrichter Sven Mayer aus Kappelrodeck pfiff mit leichter Verspätung die Bezirksliga Begegnung im Willstätter Stadion im Rosengarten an. Die Gäste aus Lahr hatten Anstoß und diesen gehörte somit der erste Ballkontakt, mit dem vom Premiumsponsor des VfR Willstätt BEV Energie gespendeten Spielball. Willstätt begann sehr druckvoll und kam in der Anfangsphase des Spiels zu einigen Eckstößen. Die erste Chance daraus resultierte in der zehnten Spielminute als der Willstätter Alex Moser zum Kopfball hoch stieg jedoch in Lion Wellnitz im Tor der Gäste seinen Meister fand. In der 13. Spielminute dann eine sehenswerte Kombination im Willstätter Mittelfeld, Arda Giragos setzte Daniel Schaffelke in Szene, dieser kam freistehend zum Torabschluss doch erneut konnte sich der Lahrer Schlussmann auszeichnen und parierte den Schuss von Schaffelke glänzend. Nur sechs Minuten später stand der Willstätter Schaffelke erneut im Mittelpunkt. Daniel Schaffelke nahm eine Flanke direkt und schoss den Ball unhaltbar aus achtzehn Metern in das Tor der Gäste, ein sehenswerter Treffer des jungen Willstätter Neuzugangs. Willstätt bestimmte weiter das Spiel und setzte auch nach der Führung die Gäste aus Lahr unter Druck. In der 24. Spielminute war es der Willstätter Spielgestalter Arda Giragos der im Strafraum der Gäste seinen Teamkollegen Tim Steurer bediente, dieser Köpfte gegen die Laufrichtung von Wellnitz im Tor der Gäste und der Ball landete unhaltbar im Tor, 2:0 für den VfR Willstätt. Nach dem 2:0 kamen die Gäste aus Lahr nun besser ins Spiel. In der 25. Spielminute dann auch die erste Chance für die Gäste, Philipp Röderer versuchte sein Glück aus der Distanz, doch Rudi Kanz im Tor des VfR Willstätt war auf dem Posten. Der Tabellenführer gewann immer mehr Spielanteile und in der 29. Spielminute war es Quentin Holweck mit der nächsten Chance.  Die größte Möglichkeit zum Anschlusstreffer hatte in der 32. Spielminute der Lahrer Eduard Fust, doch Kanz im Tor des VfR konnte glänzend parieren. In der 33. Spielminute versuchte es der ehemalige Willstätter Mohamed Adda im Trikot der Gäste aus großer Distanz, der Ball verfehlte sein Ziel nur knapp. Nach einer kurz ausgeführten Ecke war es in der 35. Spielminute Cem Gürsoy im Trikot des Tabellenführers, der den Ball ebenfalls knapp über das Tor setzte. Willstätt überstand die Drangphase der Gäste, nach einer Verletzungsunterbrechung und anschließendem Wechsel, des bis zu diesem Zeitpunkt auffälligen Willstätter Angreifer Daniel Schaffelke, verflachte das Spiel etwas und so ging es mit 2:0 in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus Lahr besser in das Spiel und hatten deutlich mehr Spielanteile als im ersten Durchgang. Willstätt stand jedoch sehr sicher in der Defensive und verstand es die Gäste vom eigenen Tor fern zu halten. Wie auch im ersten Durchgang konnten die Lahrer lediglich durch Distanzschüsse gefährlich werden, so schoss in der 50. Spielminute Cem Gürsoy erneut knapp am Tor des VfR Willstätt vorbei. Es spielte sich nun viel im Mittelfeld ab und vor allem im zentralen Mittelfeld der Gäste stachen Rachid Gueddin und Cem Gürsoy heraus. Willstätt verteidigte im Kollektiv und ließ die Gäste kaum zur Entfaltung kommen. In der zweiten Halbzeit gab es deutlich weniger Torraumszenen als im ersten Durchgang. Die nächste Chance für die Gäste hatte Manuel Scheibel in der 72. Spielminute. Willstätt konnte sich immer wieder durch Konter befreien, verpasste diese aber ordentlich zu Ende zu spielen. Die größte Torchance für den Tabellenführer aus Lahr hatte Mike Menninger in der 88. Spielminute. Der Angreifer stand mit dem Rücken zum Tor, legte sich den Ball selbst auf und setzte zum Fallrückzieher an, dieser verfehlte das Tor nur um Zentimeter, eine sehenswerte Aktion, die ein Tor verdient hätte. In der 89. Spielminute kam der VfR Willstätt noch mal zu einer Torchance, Abwehrspieler Manuel Klumpp leitete einen Konter ein, Arda Giragos loppte den sehenswert auf Mergim Hoxha doch dieser stand knapp im Abseits. In einem guten Bezirksliga-Spiel zeigte der Tabellenführer aus Lahr seine individuelle Klasse, Willstätt hielt dagegen und konnte den Tabellenführer im Kollektiv besiegen. In einer starken Anfangsphase konnte der Landesliga Absteiger mit 2:0 in Führung gehen, verteidigte die Führung geschickt und gewann am Ende auch verdient gegen den Tabellenführer SC Lahr U23.

Sponsoren

hilzinger.de